Cdiscount – Darum sollten Onlinehändler den französischen Marktplatz nutzen!

Cdiscount – Darum sollten Onlinehändler den französischen Marktplatz nutzen!


Die französische E-Commerce Plattform Cdiscount ist hierzulande bisher selten in Erscheinung getreten. Verständlich, da auch im Nachbarland Frankreich die Big-Player Amazon und eBay den E-Commerce Markt anführen. Dennoch lohnt es sich einen genaueren Blick auf den Marktplatz zu werfen, der aktuell rund 11 Millionen Kunden pro Monat akquiriert.

Cdiscount Logo

Fokus auf den französischen Markt

Cdiscount ist zwar über die Landesgrenzen Frankreichs hinaus auch in anderen europäischen Ländern vertreten, der Fokus liegt aber dennoch weiterhin auf dem Land des amtierenden Fußball-Weltmeisters 2018. Logisch, dass der drittgrößte europäische Online-Marktplatz einen französisch-sprachigen E-Mail-Support voraussetzt. Ebenfalls muss die Rücksendeadresse für Retouren ihren Sitz in Frankreich haben, sofern kein vorgedrucktes Retouren-Etikett der Sendung beigelegt wird. In dem Fall wären auch Retouren in andere Länder realisierbar. Ein telefonischer Support auf Französisch ist keine Einstiegsvoraussetzung, aber sicherlich von Vorteil.

Unkomplizierter und schneller Einstieg

Der Einstieg für interessierte Onlinehändler bei Cdiscount ist einfach. Um Ihren Antrag auf Eintragung ins Händlerverzeichnis abzusenden, muss nur eine existierende Bankverbindung, die korrekten Firmendaten und zur Legitimation die Identität des Händlers vorliegen. Bei korrekten Daten wird Ihr Seller-Account nach eingehender Prüfung freigeschaltet. Ihrem Start auf dem französischen Marktplatz steht nun nichts mehr im Weg.

Unterstützung beim Einstellen der Produkte

Cdiscount vereinfacht den Einstellprozess durch eine Automatisierung über eine API. Ein gesonderter Bereich zum Einstellen der Produkte macht die Thematik übersichtlicher. Wie bei anderen Plattformen üblich, ist der Aufwand beim Listing davon abhängig, ob das Produkt bereits bei der Plattform gelistet ist oder nicht. Liegt es bereits vor, dann können variable Werte, wie Verkaufspreis, Versandkosten und Lagerbestände schnell angepasst werden.

Für neue Produkte bietet Cdiscount mehrere Möglichkeiten zur Datenübermittlung an. Neben der erwähnten API, können die Informationen auch im Backend über die Benutzeroberfläche und per E-Mail übermittelt werden.

Transparente Tarifübersicht

Eine monatliche Grundgebühr von 39,99 € fällt für die Nutzung der Plattform an. Dazu kommen Provisionen, die sich nach den Produktkategorien richten. Die vollständige Provisionstabelle ist jederzeit in deutscher Sprache auf dieser Seite einsehbar. Versteckte Kosten gibt es folglich keine.

Treueprogramm ermöglicht Kosteneinsparungen

„Cdiscount à Volonté“ heißt das Treueprogramm für Kunden, die vom kostenlosen Versand profitieren wollen. Dabei stehen ihnen die Lieferung an die Hausadresse, an eine Paketabholstation und die Selbstabholung durch den Käufer als Versandoptionen zur Verfügung.

Bequemer Fulfillment-Service

Cdiscount-Fulfillment-Service ist das französische Pendant zu Fulfillment by Amazon (FBA). Das Rundum-Sorglos-Paket ist vor allem für Onlinehändler interessant, die an ihre Lagerkapazitäten stoßen oder die Versandabwicklung gleich komplett outsourcen wollen. Deutsche Händler können somit ihre Ware nach Frankreich schicken, sich lediglich um administrative Angelegenheiten kümmern und bequem aus der Ferne versenden lassen.

Über Afterbuy bei Cdiscount verkaufen

Neben den bereits genannten Vorzügen des Marktplatzes Cdiscount folgt ein letzter Benefit für interessierte Händler. Wer nicht direkt über die Plattform verkaufen möchte, kann alternativ den einfachen Weg über Afterbuy wählen. Die Komplettlösung für den E-Commerce bietet seinen Nutzern über den Partner Mickser Connector die Option eine unverbindliche und kostenfreie Anbindung an Cdiscount anzufragen. An gleicher Stelle stehen den Nutzern auch Möglichkeiten offen auf weiteren attraktiven Marktplätzen neben den Big-Playern Amazon, eBay & Co. tätig zu werden. Alle Infos dazu finden Sie hier.