Ab September 2017 verbietet eBay Kontaktinformationen in bestimmten Bereichen

Ab September 2017 verbietet eBay Kontaktinformationen in bestimmten Bereichen


Erst vor kurzem hat eBay die Verwendung von aktiven Inhalte gesperrt. Um das Kauferlebnis weiter zu vereinfachen, wird eBay ab September 2017 die Angabe von Kontaktinformationen in Artikelbeschreibungen, Bildern, im Verkäuferprofil und in eBay Shops untersagen. Die Kontaktinformationen von Verkäufern werden noch im Impressum der Angebote sichtbar sein.

Begründet wird diese Änderung dadurch, dass Käufer bei der Kaufentscheidung unterstützt werden sollen und dafür sollen die Artikelbeschreibungen nur die nötigen Artikeldetails enthalten. Darüber hinausgehende, servicebezogene Informationen sollen künftig gesondert in dafür strukturierten Feldern angegeben werden.

Was ist zu tun?

Auf dem eBay-Verkäuferportal gibt eBay verschiedene Punkte an, die Verkäufer umsetzen sollen:

Kontaktinformationen in aktiven Angeboten, die außerhalb des Impressums genannt werden, müssen gelöscht werden. Das hat zur Folge, dass in Artikelbeschreibungen, Bildern, im Verkäuferprofil und in eBay Shops Kontaktinformationen (außerhalb des Impressums) gelöscht werden müssen.

Was ändert sich?

Ab September 2017 gestattet eBay nicht mehr, dass Kontaktinformationen wie zum Beispiel Telefonnummern, Faxnummern, E-Mail-Adressen, aber auch Verlinkungen zu Profilen in sozialen Medien in Artikelbeschreibungen, Bildern, im Verkäuferprofil und in eBay Shops außerhalb des Impressums eingebunden werden.

Die Kommunikation zwischen dem Verkäufer und dem Käufer soll nur noch über die Nachrichtenfunktionen von eBay selbst verlaufen. Dies ist z.B. das Nachrichten-Tool „Meine Nachrichten“ oder „Preisvorschlag“.

Der telefonische Kundenservice eines Händlers kann dann beispielsweise über einen Link „Frage stellen“ erreicht werden. Hier kann ein Käufer die Telefonnummer des Verkäufers erfragen. In welchen Kategorien dies von eBay ermöglicht wird, will eBay noch rechtzeitig kommunizieren.

Wie identifizieren Sie betroffene Angebote?

Angebote, die nicht rechtzeitig aktualisiert worden sind, werden nicht mehr bei eBay hochgeladen. eBay wird Verkäufer benachrichtigen, die persönliche oder geschäftliche Kontaktinformationen in Angeboten nennen. Als betroffener Händler werden Sie dann im Verkäufer-Cockpit Pro oder über andere Kanäle dabei angeleitet, diese Angebote zu identifizieren und zu aktualisieren.

+ Noch kein Kommentar vorhanden.

Teilen Sie uns Ihre Gedanken mit!