Kreativität wird belohnt: Verrückte eBay Auktionen als Marketinginstrument

Kreativität wird belohnt: Verrückte eBay Auktionen als Marketinginstrument


Bei unseren Kollegen von Afterbuy haben wir einen interessanten Artikel zum Thema „Verrückte eBay Auktionen als Marketinginstrument“ gefunden, den wir Ihnen nicht vorenthalten möchten.

Bücher, Schuhe, Autoteile oder Elektronik. Auf dem Online-Marktplatz eBay verkaufen Händler alle möglichen Produkte. Doch hin und wieder befindet sich unter den angebotenen Waren auch das ein oder andere nicht alltägliche Angebot. Dabei sorgen skurrile oder seltene Angebote auf eBay vor allem für eines: Aufmerksamkeit.

Händler müssen sich von der Masse abheben

Der deutsche Marktplatz eBay ist mit 17 Millionen aktiven Nutzern einer der reichweitenstärksten Handelsplattformen. Demzufolge bieten dort auch eine Vielzahl an kommerziellen Händler ihre Waren an. Aus der Masse herauszustechen ist für einzelne Händler in der heutigen Zeit nicht mehr so einfach. Professionelle Marketingmaßnahmen sind sowohl für kleine als auch für größere Unternehmen unerlässlich, um gegen den immer größer werdenden Wettbewerb zu bestehen. Neben dem klassischen eBay-Produktangebot, oder dem Verkauf in einen eBay-Shop, können sich Onlinehändler, speziell mit ausgefallenen Aktionen, Aufmerksamkeit beim Konsumenten verschaffen. Beim Verkauf über das Internet-Auktionshaus eBay gibt es jedoch strenge Regeln und Grundsätze darüber, welche Produkte angeboten werden dürfen.

eBay: ein Erfolgskanal für Guerilla-Marketing

In außergewöhnlichen Angeboten sehen viele nur einen gut gemeinten Scherz, andere sehen darin die Chance für ein wirkungsvolles Marketing. Kreativität ist oftmals entscheidend, um die Aufmerksamkeit der Kunden bei hoher Kosteneffizienz zu gewinnen. Inzwischen nutzen immer mehr Händler abgefahrene eBay-Angebote als unkonventionelle Methode, um Aufmerksamkeit für ihren Shop zu generieren. Diese ungewöhnlichen Auktionen machen den Konsumenten neugierig und bringen die potenziellen Käufer zum Händler. Demzufolge finden solche Warenangebote großen Anklang und reißenden Absatz. Für die Händler ist es jedoch nicht immer einfach, eine solche Art von Auktionen zu erstellen – der Erfolg ist ihnen aber in den meisten Fällen sicher. Wichtig bei Guerilla Aktionen mittels eBay ist vor allem, die Zielgruppe zu erreichen. Daher ist es für Unternehmer lohnenswert, Zeit für die Suche nach solchen Produkten zu investieren. Die Artikel lassen sich nicht nur gut verkaufen, sondern die hohe Klickzahl auf das Angebot werten auch den Bekanntheitsgrad des Verkäufer auf. Auch wenn nicht jeder Interessent das Produkt erwirbt, so prägen sich diese verrückten Angebote und deren Händler im Bewusstsein der Konsumenten ein und bringen den Händler ins Gespräch.

Kuriose eBay-Auktionen für den guten Zweck

Die ein oder andere auf den ersten Blick skurril wirkende Auktion, hinter denen clevere Kampagne stecken, konnte bereits erfolgreich auf eBay durchgeführt werden. Nachfolgend einige gelungene Beispiele, die eines gemeinsam haben. Die Erlöse kamen wohltätigen Einrichtungen zu gute, so dass weiteres positives Medien-Echo erzeugt werden konnte.

Düsseldorfer EG versteigert die Kölner Haie!

Jérôme Boateng: Signierte Tafel Kinder Schokolade

Unikat: Bild von Dr. Christine Theiss, HANDSIGNIERT gedruckt und kaschiert, 80 x 100 cm

Atzes 84- Ford Granada

Power Lunch with Warren Buffett to Benefit GLIDE Foundation

Kreativtät kennt keine (kaum) Grenzen

Händler, die mit dem Gedanken spielen, eine vergleichbare Auktion zu starten, sollten diese möglichst kreativ gestalten. Besonders interessant wird die Aktion, wenn von der anzusprechenden Zielgruppe eine thematischen Brücke zu den vom Händler angebotenen Produkten aufgebaut wird. Eine gewisse Portion an Witz zahlt dabei sicherlich wirksam auf die Bekanntheits- und Verkaufsförderung ein.
Weiterhin gilt es auch, auf diese ausgefallene Auktion über verschiedene Kommunikationskanäle (wie z.B. Blogs, Newsletter, Pressemitteilung etc.) hinzuweisen. Denn die witzigste Auktion nützt nichts, wenn diese nicht von genügend Menschen wahrgenommen wird.

Kategorien