eBay Ranking verbessern – die ultimative eBay SEO Anleitung

eBay Ranking verbessern – die ultimative eBay SEO Anleitung


Viele eBay Seller werden sich noch an die „gute alte Zeit“ erinnern, in der es reichte, möglichst häufig gesuchte Keywords „en Mass“ in den Titel ihrer Angebote zu stopfen, am besten bei allen Angeboten, um die Suchergebnisse mit den eigenen Produkten zu fluten. Seit 2013 ist diese Art der Optimierung im eBay Ranking vorbei. eBay SEO ist heute ebenso anspruchsvoll wie SEO für Google. Dieser Artikel erklärt, was sich geändert hat und wie Sie Ihren Account und Ihre Angebote optimieren, um eine optimale Platzierung im eBay Ranking zu erhalten.

In unserer Infografik zum Thema „22 eBay Rankingfaktoren – So wird Ihr eBay Angebot besser gefunden!“ erfahren Sie anschaulich, welche eBay Rankinfaktoren es unter Cassini gibt.

Von Voyager zu Cassini

Seit 2002 war der gute alte Suchalgorithmus Voyager am Werk. Ein echtes Arbeitstier, das die Titel aller Angebote nach dem gesuchten Keyword gecrawlt hat und alle ausspuckte, wo er es fand. Mit dieser Technik waren die Manipulationen der Sucherergebnisse recht leicht. Möglichst häufig gesuchte Keywords in die 80 Zeichen des Titels einfügen und warten, bis der Traffic auf das eigene Angebot kommt.

Die Frage, die sich eBay stellen musste war, ob die ausgelieferten Ergebnisse wirklich die relevantesten für die Kaufintention des Käufers war. Und die Frage wurde im Jahr 2010 deutlich mit „Nein“ beantwortet. Hugh Williams erhielt den Auftrag einen neuen Suchalgorithmus für den Marktplatz zu entwickeln.

Williams und sein Team trafen für den neuen Suchalgorithmus drei grundlegende Entscheidungen:

  1. Die Suche würde über weit mehr Text durchgeführt, als es noch bei Voyager der Fall war. Während Voyager nur die Titel durchsuchte, sollte die neue Technologie die kompletten Angebote durchlaufen.
  2. Das Ausrollen von Updates der Suchsoftware sollte durch eine Data Center Automation stark vereinfacht werden.
  3. Es sollten weiterentwickelte und anspruchsvolle Ansätze moderner Suchalgorithmen unterstützt werden, wie etwa ein selbstlernender Algorithmus.

2012 war es dann soweit, dass die ersten Versionen des neuen Suchalgorithmus Cassini, in einem kleinen Teil des Live-Betriebs eingespielt wurde. Nachdem erste User-Reaktionen ausgewertet wurden und getestet wurde, wie der Algorithmus mit skalierenden Suchvolumina umgehen würde, wurde Cassini im Juni 2013 eBay-weit implementiert.

So funktioniert Cassini

Für alle Leser, die des Englischen mächtig sind, empfiehlt es sich, das folgende Video anzusehen. Darin erklärt Todd Alexander 2013 bei einer Konferenz, wie Cassini bei der Einstellung „Best Match“ (=Beste Ergebnisse) arbeitet.

Für alle, die des Englischen nicht mächtig sind oder keine Zeit für das Video aufbringen können, folgend ein paar Grundregeln:

Ausgangspunkt aller Überlegungen ist der Käufer. Das Käuferverhalten ist die Basis aller Regeln des Suchalgorithmus. Dies spiegelt sich auch darin wider, dass sich der Suchalgorithmus ständig ändert, denn auch das Kaufverhalten ändert sich ständig.

Cassini betrachtet vier Kategorien an Signalen:

  • Popularität
  • Relevanz
  • Vertrauen
  • Format-Mix

Bei den später folgenden Optimierungsansätzen wird auf diese vier Kategorien ein wenig detaillierter eingegangen.

Der wohl wichtigste Satz, den Todd Alexander in diesem Video sagt, ist folgender:

„There is no golden rule, I can’t say to you do these 3 things and you get to the top of search.“
(Es gibt keine goldene Regel. Ich kann nicht sagen, mache diese 3 Dinge und du bist auf Platz 1.)

und weiter

„If buyers love you and you have a good seller history on eBay, you will be on top of search.“
(Wenn die Käufer Sie mögen und Sie eine gute Verkäuferentwicklung haben, werden Sie oben in der Suche angezeigt.)

Er erinnert zum Ende des Videos nochmals daran, dass Cassini nur vergleicht. Cassini vergleicht basierend auf der Eingabe des Käufers Ihr Angebot mit denen aller anderen Anbieter und entscheidet dann, welcher Anbieter für diese Suche das populärste Angebot und welcher Verkäufer die beste Verkäuferperformance hat.

Grundsätzliches Verständnis für ein besseres eBay Ranking

Das wohl wichtigste Signal für den Ranking Algorithmus ist das Verhältnis von Einblendungen des Angebotes in den Sucherergebnissen zu Buyer Engagement, wobei „Buyer Engagement“ Interaktionen von Käufern mit dem Angebot bedeutet. Im Detail sind diese Interaktionen:

  • der Klick in den Suchergebnissen
  • das Beobachten eines Angebots
  • der Kauf des Artikels
  • oder ein Gebot bei einer Auktion

Mit dem Wissen im Hinterkopf gibt es drei wesentliche Stellschrauben, mit denen man sein eBay Ranking verbessern kann.

1. Steigerung des Traffics/der Impressionen im eBay Ranking

Diese Stellschraube ist ein zweischneidiges Schwert. Habe ich wenige Impressionen, wird mein Artikel selten gesucht und ich werde ihn sehr selten verkaufen. Habe ich sehr viele Impressionen, aber keine Interaktionen mit Käufern, wird mein Angebot in den Sucherergebnissen schnell heruntergestuft.

Folgende Möglichkeiten bieten sich, um den Traffic zu optimieren:

Die richtige Kategorie für ein optimales Ranking

Die Auswahl der richtigen Kategorie kann bereits über Gedeih und Verderb des Produktes entscheiden. Entscheide ich mich für eine traffic-starke Kategorie, in der mein Angebot jedoch zu spezifisch ist, erhalte ich zwar viele Impressionen, aber kein Buyer Engagement. Das Kunststück ist also, die Kategorie zu wählen, in der häufig gesucht wird und in der das Produkt relevant ist.

Mehr Traffic durch breites Keywordspektrum?

Das kann auch nach hinten los gehen. Ähnlich wie mit den Kategorien verhält es sich mit den Keywords. Die Balance zwischen traffic-starken, breiten Keywords und Relevanz des Angebots bei der jeweiligen Suchintention ist schwer zu finden. Tatsächlich hilft hier nur ausprobieren und schauen, was zu einem besseren eBay Ranking führt.

Keywords sind auch nicht mehr nur alleine im Titel wichtig. Im Gegensatz zu Voyager durchsucht Cassini das komplette Angebot. Dementsprechend hilft es, Keywords auch in der Beschreibung und in den Produktmerkmalen zu erwähnen.

Mit Produktmerkmalen bei der Suchspezifizierung relevant bleiben

Die meisten Nutzer beginnen meist mit einer recht breiten Suche und engen diese dann immer weiter ein. Um diesen Mechanismus zu unterstützen, bietet eBay auf der linken Seite die Produktfilter an. Diese werden durch die Produktmerkmale der Kategorie gefüllt. Nur wenn bei einem Angebot die Produktmerkmale ausgefüllt sind, hat das Angebot die Chance bei einer Einengung weiterhin angezeigt zu werden.

eine eBay-Suche nach Herrenmantel ergibt über 60.000 Treffer

Eine eBay-Suche nach Herrenmantel ergibt über 60.000 Treffer

Ein Beispiel: Die Suche nach einem Herrenmantel bei eBay führt recht schnell in die Kategorie Fashion/Herrenmode/Jacken und Mäntel. Angezeigt werden über 60.000 Angebote. Käufer haben keine Lust, sich durch alle 61.299 Angebot durchzuarbeiten, um einen Mantel zu finden. Produktfilter helfen nun die Suche einzugrenzen.

Die Eingrenzung über die Größe lassen noch über 40.000 Artikel zu

Die Eingrenzung über die Größe lassen noch über 40.000 Artikel zu

Während „Größe“ noch relativ viele Angebot beinhaltet, nämlich 44.870, sieht das mit dem „Material“ bereits anders aus. Dieses Produktmerkmal haben lediglich 22.064 Artikel eingepflegt. Das heißt, dass fast 40.000 Artikel keine Chance haben, bei Sucheingrenzungen über das Material angezeigt zu werden.

Bei der Eingrenzung über das Material des Mantels sind bereits fast 40.000 Artikel aus dem eBay Ranking geflogen

Bei der Eingrenzung über das Material des Mantels sind bereits fast 40.000 Artikel aus dem eBay Ranking geflogen

Missverständnis Artikelhistorie

Welchen Stellenwert die Artikelhistorie für das eBay Ranking hat, wird unter eBay-Sellern häufig diskutiert. Todd Alexander gibt in dem Video eine klare Antwort. Ja, die Artikelhistorie ist relevant, aber nur die aktuelle. Das heißt, dass Artikel, die in den letzten Wochen gut verkauft wurden, unter keinen Umständen auslaufen dürfen. Denn bei einem Re-Listing verliert der Artikel die Historie. eBay stellt zur Vermeidung des Auslaufens eines Artikels zwei Instrumente zur Verfügung, von denen auch unbedingt Gebrauch gemacht werden sollte.

  1. Gültig bis auf Widerruf/Good ‚Til Cancelled (GTC)
    Werden Produkte mit GTC eingestellt, gibt es kein Enddatum des Angebots. Das Angebot verlängert sich automatisch. Nur wenn der Artikel nicht mehr vorrätig ist, wird das Angebot beendet. Um das zu verhindern bietet eBay die
  2. „Nicht mehr vorrätig“/Out of Stock Control Funktion
    Diese Funktion verhindert, dass Angebote mit einem Bestand von 0 beendet werden. Stattdessen bleibt das Angebot in der Suche, wird aber mit dem Satz „nicht mehr vorrätig“ markiert.

Im Umkehrschluss bedeuten die Aussagen von Todd Alexander, dass der älteren Artikelhistorie keine Bedeutung beigemessen wird. Wurde ein Artikel also in den letzten Wochen nicht verkauft, ist es egal, wie gut die Artikelhistorie sonst ist. Das Signal, welches Cassini bekommt ist, dass der Artikel nicht mehr aktuell ist, was zu einer Abwertung führt.

Sollten Sie Artikel haben, die sich in den letzten Wochen nicht verkauft haben, können Sie den nächsten Tipp beherzigen.

Ladenhüter neu einstellen für einen eBay Ranking Boost

Hat einer Ihrer Artikel keine aktuelle Verkaufshistorie mehr, macht es mehr Sinn, diesen Artikel zu beenden und komplett neu einzustellen, als ihn zu pushen. Der Grund dafür ist, dass neue Artikel in einer Kategorie zu Beginn genau die gleiche Anzahl an Impressionen erhalten wie das beste Produkt. So erhält man die Chance, mit dem Angebot wieder Buyer Engagement zu erzeugen und eine neue aktuelle Verkaufshistorie aufzubauen.

Durch Varianten Traffic und Verkäufe in einem Angebot bündeln

Bei vielen Produkten ist es möglich Varianten anzulegen. Gerade in der Fashion Kategorie bieten Größen und Farben Möglichkeiten Varianten eines Produktes anzulegen. Sofern Varianten für ein Angebot Sinn machen, sollten diese immer dem Einstellen aller einzelnen Variationen vorgezogen werden. Varianten haben den Vorteil, dass sie Impressions und Verkäufe auf ein Angebot bündeln. Somit zahlen die Verkäufe aller Varianten auf die Artikelhistorie eines einzigen Produktes ein.

Cassini ist bei den Suchen intelligent genug auch nur die entsprechende Variante auszuspielen. Das heißt, bei einer Suche nach roten T-Shirts, wird aus allen Varianten eines T-Shirts das rote in der Suche angezeigt.

Bündelung in Produktsets verhindern doppelte Angebote

eBay bietet die Möglichkeit aus einzelnen Produkten Produktsets zu bilden. Zum Beispiel kann ein Fußball-Trikot mit der passenden Hose und den passenden Stutzen zu einem kompletten Fußball-Outfit zusammengefasst werden. Dies hat für das eBay Ranking den Vorteil, dass ein und dasselbe Produkt häufiger in der Suche gefunden werden kann, ohne dass es als doppeltes Angebot angesehen wird. Die Suche nach einem Trikot von Borussia Mönchengladbach könnte zum Einen das Trikot als einzelnes Produkt ausliefern, darüber hinaus aber auch noch das komplette Fußballset des Fußballvereins, in dem das gleiche Trikot auch enthalten ist.

Neben den Impressionsvorteilen von Produktsets sollte das Instrument auch als Möglichkeit des Cross-Sellings gesehen werden. Die Wahrscheinlichkeit, dass neben einem Trikot auch eine passende Hose gekauft wird, ist recht hoch; selbst wenn es nicht die anfängliche Kaufabsicht war.

Katalogdaten erhalten einen eBay Ranking Boost

Todd Alexander gibt einen klaren Hinweis in seinem Video zu Katalogdaten. Wenn Sie in der Kategorie vorhanden sind, sollten sie auch genutzt werden, da diese einen leichten Ranking Boost versprechen. Gerade in den letzten Monaten werden Katalogdaten von eBay forciert. Aus diesem Grund macht es derzeit doppelt Sinn, diese zu nutzen. Auf der anderen Seite deutet diese Entwicklung auch an, dass Katalogdaten bald als Standard angesehen werden und somit keinen weiteren Boost verursachen.

Promotionen und Rabattaktionen helfen bei der Sichtbarkeit

Streichpreise und Rabatte helfen dabei, Produkte in der Suche sichtbar zu machen. Zum Einen werden sowohl Streichpreise als auch Rabatte in den Suchergebnissen im Angebot angezeigt. Zum Anderen weiß Cassini um die psychologische Wirkung von Rabattaktionen und dem gesteigerten Buyer Engagement bei rabattierten Angeboten und gibt diesen Artikeln im eBay Ranking einen Boost.

Nicht zu teuer, aber auch nicht zu günstig

Auch der Preis beeinflusst natürlich das eBay Ranking Ihrer Angebote. Todd Alexander erklärt, dass der Preis als Anhaltspunkt für die Relevanz des Angebots genommen wird. Er nennt als Beispiel das iPad. Während alle Angebote für iPads in einer Preisspanne von 300 bis 800 EUR liegen, würde ein Angebot für 15 EUR aus dem Ranking hinausfallen, da dieses Angebot zu günstig ist und somit vermutlich kein echtes iPad umfasst. Dies ist allerdings immer im Verhältnis zu Ihren Mitbewerbern zu sehen. Senken alle Mitbewerber den Preis für ihre iPad Angebote auf 100 EUR, wird sich der relevante Preis maßgeblich senken.

Cassini mag Auktionen

Als Seller sollten Sie neben Festpreisangeboten auch immer wieder Auktionen anbieten. Durch die höhere Interaktionsrate von Auktionen gibt Cassini Auktionen einen kleinen Rankingvorteil. Besonders in den letzten Stunden eines Angebots erhalten Auktionen einen Boost in den Suchergebnissen. Nutzen Sie dieses Mittel um mehr Impressionen zu erhalten und auf den eignen Shop zu verweisen.

Traffic von außerhalb eBay

Wer sagt denn, dass der Traffic auf den Angeboten immer nur von der eBay Suche kommen muss? Es ist völlig legitim, die eigenen Produkte auch über andere Kanäle zu promoten. Gerade Social Media bietet sich an, Produkte einem breiten Publikum zugänglich zu machen.

Der besondere Kniff dabei ist, dass Verkäufe aus Direktaufrufen des Artikels die Buyer Engagement Rate hochtreibt, ohne die Impressionen zu tangieren.

2. Relevanz des Angebots und Buyer Engagement

Nachdem wir nun alle Mittel besprochen haben, die Traffic- und Impressionenseite zu fördern, kommen wir nun zum Punkt Buyer Engagement, der unmittelbar mit der Relevanz des Angebots verknüpft ist. Nur wenn der Käufer ein relevantes Produkt zu seiner Suchanfrage erhält, wird er klicken, beobachten und kaufen.

Das eigene Angebot mit der Brille des Käufers betrachten

Die Aufgabe von Cassini ist die Bewertung der Angebote nach der höchsten Kaufwahrscheinlichkeit für die Suchanfrage des Nutzers. Das heißt, Cassini interpretiert die Suchintention des Nutzers und wertet anhand dessen die Angebote aus. Ausgangspunkt ist die Kaufabsicht des Kunden.

Eine objektive Betrachtung der eigenen Listings aus dem Blickwinkel eines Käufers ist naturgemäß schwierig. Die berühmte Betriebsblindheit macht auch vor eBay Sellern nicht halt. Deshalb nutzen Sie jede Möglichkeit, mit Ihren Kunden zu kommunizieren. Versuchen Sie mehr über die Kaufabsichten Ihrer Kunden herauszufinden. Fragen Sie Ihre Kunden, warum Sie das Produkt und kein anderes gekauft haben. So erhalten Sie Einblicke in die Wünsche und Bedürfnisse der Kunden und können anhand dessen Ihre Angebote optimieren.

Relevanz jedes einzelnen Merkmals des Angebots prüfen

Titel:

Ist Ihr Titel aussagekräftig? Weiß der Nutzer beim Betrachten der Artikelbezeichnung um was für ein Produkt es sich handelt? Ist ein Titel wie Sneaker aussagekräftig für einen Sportschuh? Oder wäre es besser zu schreiben, dass es sich um das Sneaker-Modell Air Max Thea der Marke Nike in der Farbe Weiß handelt? Sind relevante Keywords im Titel enthalten? Doch Vorsicht, Keyword-Stuffing wie zu Zeiten von Voyager führt bei Cassini eher zu Abwertung des Angebots.

Kategorie:

Eine traffic-starke Kategorie ist gut für die Impressionen. Eine relevante Kategorie ist gut für das Buyer Engagement. Das Angebot eines Damen Blazers in der Kategorie Herrenmode/Jacken & Mäntel führt vielleicht zu mehr Impressionen, weil z.B. Mäntel bei Männern beliebter sind als bei Frauen, aber es wird sicherlich nicht zu einem erhöhten Buyer Engagement führen. Deswegen ist es wichtig das Angebot in der richtigen Kategorie zu listen.

Ein Extra-Tipp von uns: VIA-eBay listet Ihre Produkte nicht nur automatisch aus Ihrem Onlineshop heraus bei eBay, es gleicht Ihre Produkte auch automatisch beim Listen mit den eBay Kategorien ab.

Artikelmerkmale:

An dieser Stelle nochmals der Hinweis, dass Artikelmerkmale dafür sorgen, dass Ihr Angebote bei der Sucheingrenzung über die Filter relevant bleiben. Sind die Merkmale nicht gepflegt, fliegt Ihr Angebot bei spezifischen Suchen aus dem eBay Ranking raus.

Artikelbeschreibung:

Wie Sie das Maximum aus Ihren Produktbeschreibungen raus holen, haben wir bereits in einem anderen Blog-Post beschrieben. Auch über die Wichtigkeit von mobiloptimierten Artikelbeschreibungen auf eBay haben wir berichtet.

Angebotstemplate:

Viele eBay-Seller haben sich Templates erstellen lassen, die ein wenig den Look-and-Feel Ihres eigenen Shops widerspiegeln sollen. Leider sind diese Templates häufig nicht mit der Zeit gegangen. Viele sehen immer noch aus wie vor 10 Jahren. Auch die Darstellbarkeit auf mobilen Endgeräten ist häufig nicht gewährleistet. Darunter leidet die Nutzererfahrung.

Deswegen ist manchmal weniger mehr. Reduzieren Sie Ihr Template auf eine minimalistische Gestaltung. Logo, Farbe und Schrift reichen meistens aus, um dem Kunden eine Markenbotschaft zu vermitteln. Achten Sie auf sauberen HTML Code und CSS, die auch die Ausgabe auf mobilen Endgeräten ermöglichen.

Übrigens: Das Standard-Template von VIA-eBay ist bereits mobiloptimiert.

Machen Sie es den Käufern so einfach wie möglich, sich für Ihr Angebot zu entscheiden

Ihr Angebot wurde in der Suche gefunden und vom Käufer geklickt. Ihr Angebot scheint das zu sein, was der Kunde möchte. Was hält den Kunden jetzt noch vom Kauf ab?

Versandoptionen:

Der Versand könnte ein Problem sein. Vielleicht verschicken Sie nur mit Hermes und der Kunde hat nur schlechte Erfahrungen mit Hermes gemacht und entscheidet sich deshalb lieber für ein anderes Angebot, welches mit DHL verschickt wird.

Auch die Versandkosten können ein Problem darstellen. Wenn Ihre Mitbewerber Ihren Versand kostenlos anbieten, ist es schwierig, die eigenen Versandkosten dem Kunden gegenüber zu rechtfertigen.

Das gleiche gilt für die Versandgeschwindigkeit. Bieten Sie deswegen immer mehrere Versandoptionen an.

Zahlarten:

Bieten Sie am besten verschiedene Zahlarten an. Nicht jeder Kunde möchte in Vorkasse gehen, oder sein Konto belasten lassen.

Rückgabeprozess:

Niemand möchte seine Produkte zurückbekommen. Wenn es einmal aus den Händen ist, sollte es auch dort bleiben. Doch Rückgaben sind im Onlinehandel unvermeidlich. Das hat eBay schon früh erkannt und macht deswegen Rückgabemodalitäten verpflichtend.

Auch wenn Ihnen das nicht Gefallen mag, sehen Sie es aus der Sicht des Kunden. Er geht beim Online-Einkauf immer ein Risiko ein. Er zahlt Geld und hofft ein gutes Produkt zu bekommen. Es könnte jedoch kaputt sein, oder nicht passend. Oder es gefällt schlicht und ergreifend nicht. Dann möchte der Kunde es auch zurückgeben können, was sein gutes Recht ist. Machen Sie es dem Kunden so einfach wie möglich, sein Recht zu erhalten.

Preis:

Für das eBay Ranking ist der Preis im Verhältnis zu den Mitbewerbern wichtig. Für den Kunden ist der Preis in Verhältnis zum empfundenen Wert des Artikels wichtig. Ist der Preis zu niedrig, wird die Qualität des Produktes angezweifelt. Ist er zu hoch, wird es als Abzocke empfunden. Deswegen ist eine ausgewogene Preisfindung für den Kunden sehr wichtig. Verkaufen Sie ein Premium-Produkt und dies wird auch deutlich in Ihrem Angebot, dann verlangen Sie ruhig auch einen Premium-Preis.

3. Das Vertrauen in Sie als Verkäufer

Der Dritte Aspekt des eBay Rankings, den dieser Artikel behandelt, betrifft Sie als Verkäufer. eBay ist heute ein sehr sicherer Marktplatz. Dennoch sind Käufer grundsätzlich eher vorsichtig bei Internetgeschäften. Allgemein gilt für Kunden, das Risiko eines Fehlkaufs zu minimieren. Deswegen ist für eBay Ihre Leistung als Käufer so wichtig. Denn anhand Ihrer Leistungsaspekte, die folgend besprochen werden, kann eBay erkennen, ob Sie ein vertrauenswürdiger Verkäufer sind, oder nicht.

Seien Sie ein Verkäufer mit Top-Bewertungen

Das Label „Verkäufer mit Top-Bewertungen“ war in der Vergangenheit nicht nur das Symbol eines vertrauenswürdigen Händlers, sondern ist auch weiterhin einer der Faktoren, die das eBay Ranking bestimmen. Das Label gibt es als solches nicht mehr. Es wurde durch die eBay Garantie ersetzt. Die Kriterien für den Verkäufer mit Top-Bewertungen existieren aber nach wie vor und sind Voraussetzung, um Artikel mit eBay Garantie überhaupt anbieten zu können.

Die Grundkriterien zum Erlangen des Status „Verkäufer mit Top-Bewertungen“ sollte für professionelle eBay Händler kein Problem sein:

  • Mindestens 90 Tage Mitglied bei eBay
  • Mindestens 100 Transaktionen im deutschsprachigen Raum innerhalb eines Jahres
  • Mindestens 1.000 Euro jährlicher Umsatz

Darüberhinaus müssen aber auch Ihre Angebote Kriterien erfüllen, um das eBay-Garantie Label zu erhalten:

  • Widerrufsfrist von 1 Monat
  • Bearbeitungszeit von maximal 1 Werktag. Das bedeutet, dass spätestens 1 Tag nach Eingang der Bestellung die Artikel zur Post gebracht sein müssen. Zur Gewährleistung dieses Kriteriums reicht übrigens die Hinterlegung der Tracking-Nummer bei eBay
  • Eine Versandoption muss kostenlos sein
  • Eine Versandmethode, mit der die Ankunft der Artikel beim Kunden innerhalb von 2 Tagen gewährleistet ist. Diese muss nicht kostenlos sein.

Als weiteres Kriterium zur Bewertung Ihrer Leistung als Händler nutzt eBay den Servicestatus, der sich aus der Mängelquote, der Quote nicht fristgemäß verschickter Artikel und den Anforderungen an eBay-Garantie- und eBay-Käuferschutzfälle zusammensetzt.

Die Mängelquote errechnet sich aus dem Verhältnis von Bestellungen mit Fällen, die von eBay ohne Klärung durch den Verkäufer geschlossen wurden und Abbrüche durch den Verkäufer aufgrund fehlenden Inventars durch die Anzahl aller Bestellungen. Dieses Verhältnis darf nicht über 0,5 % liegen. Das heißt, bei 1000 Bestellungen dürfen nur 5 mit einem Mangel sein.

Damit der fristgemäßen Versand erbracht wurde, muss mindestens eines von drei Kriterien erfüllt sein:

  • Eine gültige Trackingnummer wurde innerhalb der Bearbeitungszeit hochgeladen
  • Der Artikel wurde laut Versandstatus innerhalb der angegebenen Lieferfrist ausgeliefert
  • Der Käufer bestätigt den fristgemäßen Erhalt der Lieferung
Damit der Versand eines Artikels als „fristgemäß“ bewertet wird, muss eines dieser Kriterien erfüllt sein.

Damit der Versand eines Artikels als „fristgemäß“ bewertet wird, muss eines dieser Kriterien erfüllt sein.

Für die eBay-Garantie- bzw. eBay Käuferschutzfälle gilt eine maximal zulässige Quote von 0,3%. Das heißt 3 von 1.000 Fällen dürfen ohne Klärung durch den Verkäufer geschlossen werden.

Seien Sie ein guter Verkäufer

Das klingt etwas platt, zugegeben. Doch eBay legt großen Wert auf die Zufriedenheit der Buyer. Die Qualität eines Verkäufers bewertet Cassini anhand von:

  • Bewertungen
  • Beschwerden
  • Reaktionszeit auf Beschwerden
  • Reaktionszeit auf Fragen
  • Bearbeitungszeit von Verkäufen

Natürlich betrachtet eBay die Bewertungen und auch die Beschwerden. Auch wenn einige davon ungerechtfertigt sein mögen, geben Sie dennoch ein starkes Signal, ob ein Verkäufer vertrauenswürdig ist, oder nicht. Während Sie auf Bewertungen und Beschwerden nicht unmittelbar Einfluss nehmen können, so können Sie dennoch durch eine schnelle Reaktionszeit sowohl bei Beschwerden, als auch bei Fragen signalisieren, dass Sie um Klärung bemüht sind. Das eBay Ranking wird diese Bemühung positiv bewerten.

Seien Sie ein guter eBay Kunde

Auch das ist ein wichtiger Aspekt, um die Vertrauenswürdigkeit eines Händlers zu bewerten. Hier ist vor allem Ihr Finanzstatus bei eBay relevant.

Für den eBay Ranking Algorithmus gilt: „It’s all about the Buyer“

Basis aller Überlegungen zur Optimierung Ihrer Angebote für das eBay Ranking sollten die Erwartungen der Käufer und das Kauferlebnis selbst sein. Todd Alexander sagt es ganz deutlich in dem Video:

„If buyers love you and you have a good seller history on eBay, you will be on top of search.“
(Wenn die Käufer Sie mögen und Sie eine gute Verkäuferentwicklung haben, werden Sie oben in der Suche angezeigt.)

Aus diesem Grund ist die wirklich objektive Betrachtung Ihrer Angebote so wichtig. Entspricht es den Erwartungen des Käufers? Findet er die Informationen, die er sucht? Ist der Preis in dem erwarteten Rahmen?

Es ist schwer diese Fragen für sich alleine zu beantworten. Holen Sie sich Hilfe von außerhalb Ihres Unternehmens, am besten außerhalb Ihrer Branche. Sprechen Sie mit Menschen, die höchstens auf der anderen Seite der virtuellen Ladentheke mit Ihrem Unternehmen zu tun hätten. Dann werden Sie erfahren, ob Ihre Angebote den Erwartungen der Käufer entsprechen und somit vom eBay Ranking positiv bewertet werden.

+ Leave a Comment