eBay Verkäufernews Frühjahr 2016: Warum es sich jetzt doppelt lohnt, eBay Angebote „mobil-freundlich“ umzusetzen

eBay Verkäufernews Frühjahr 2016: Warum es sich jetzt doppelt lohnt, eBay Angebote „mobil-freundlich“ umzusetzen


Stolze 43 Prozent der eBay Verkäufe werden heute bereits über mobile Endgeräte erzielt. Um davon bestmöglich zu profitieren, ist es wichtig, dass Sie Ihre eBay Angebote für kaufinteressierte Smartphone- oder Tablet-Nutzer optimieren.

Was bedeutet eine Optimierung für mobile Endgeräte für mich als Händler?

Damit Ihre eBay-Produkte auf dem Smartphone oder dem Tablet potenzieller Käufer optimal dargestellt werden können, sind verschiedene Punkte in der Gestaltung Ihrer Artikelbeschreibungen wichtig. Wie gut Ihre Artikelbeschreibungen für mobile Endgeräte funktionieren, dass wird eBay ab jetzt stärker berücksichtigen. So werden mit den eBay Verkäufernews ab Frühjahr 2016 einige Punkte bedeutender, die alle dem Zweck dienen, die Angebote auf dem Smartphone oder dem Tablet optimal darzustellen:

  • Inhaltsbreite
  • Schriftgröße
  • Meta Viewport
  • CSS Media Queries
  • inkompatible Plug-ins
  • Javascript Bibliotheken

Was bringt Ihnen eine Überarbeitung Ihrer Artikelbeschreibungen?

Wer also seine Angebote für eine Darstellung auf Smartphone und Tablet optimiert hat, profitiert als Händler gleich doppelt:

  1. einerseits werden diese Produkte von eBay im Suchranking besser behandelt,
  2. andererseits dürfte eine passgenauere Darstellung zu höheren Umsätzen führen, da die kaufrelevanten Informationen nutzerfreundlicher dargestellt werden.

Ab Herbst 2016 wird eBay dann in der mobilen Ansicht der Artikelseite eine neue Kurzbeschreibung einführen. Diese soll durch einen von eBay entwickelten Algorithmus automatisch die wichtigsten Informationen aus der Produktbeschreibung heraussuchen und als Kurzbeschreibung auf der Artikelseite darstellen. Hintergrund dafür ist es, hierdurch das mobile Kauferlebnis des Kunden zu verbessern, da er so die wichtigsten Informationen zum Produkt schnell und einfach erfassen kann. Wer mit dieser automatisierten Kurzbeschreibung als Händler nicht zufrieden ist, kann durch einen HTML-Tag selbst definieren, welche Informationen in der Kurzbeschreibung angezeigt werden sollen. Der von eBay zur Verfügung gestellte automatisierte Dienst stellt dafür lediglich ein Serviceangebot seitens eBay dar, welches Sie aus praktischen Gesichtspunkten annehmen können, welches Sie aber auch noch eigenständig an Ihre Bedürfnisse anpassen können.

Ab dem kommenden Frühjahr 2017 wird es bei eBay dann eine verschärfte Regelung für so genannten aktiven Content geben. Ab diesem Zeitpunkt können Inhalte über JavaScript, Flash oder auch Plug-ins nicht mehr über eBay dargestellt werden.

Weitere Informationen zu diesem Thema:

+ Noch kein Kommentar vorhanden.

Teilen Sie uns Ihre Gedanken mit!