Mobil-optimierte Artikelbeschreibungen werden immer wichtiger

Mobil-optimierte Artikelbeschreibungen werden immer wichtiger


Stolze 43 % des Gesamtumsatzes wird bei eBay über mobile Geräte erzielt.* Jedoch sind längst nicht alle Angebote auch für die Darstellung auf Smartphone oder Tablet optimiert, was Kaufabbrüche zur Folge hat. Für Sie bedeutet das: Mit mobil-optimierte Artikelbeschreibungen können Sie Ihren eBay Umsatz steigern!

Die Optimierung von Artikelbeschreibungen bei eBay sollte für jeden eBay Händler oberste Priorität haben. Denn ein Versäumnis dieser kostet in direkt zweifach Umsatz.

  1. Sind Ihre Artikelbeschreibungen nicht für eine Darstellung auf mobilen Geräten wie Smartphone oder Tablet optimiert, so wird dies zu einer erhöhten Zahl an abgebrochenen Käufen führen und Ihren Umsatz schrumpfen lassen.
  2. Im Sinne eine Optimierung für eBays Suchalgorithmus Cassini ist eine niedrige Konversionsrate Ihres Angebots ein Grund, Ihr Angebot in der Suche herabzustufen.

Vor dem Hintergrund eines weiter wachsenden Anteils an mobilen Onlinekäufern, besonders auch über eBay, sollten Sie dafür sorgen, diesen Kaufinteressenten ein optimales mobiles Kauferlebnis zu bieten.

Testen Sie, ob Ihre Artikelbeschreibungen bereits mobil-optimiert sind

Mit dem kostenlosen eBay Mobile Friendly Checker von i-ways können Sie ganz einfach testen, ob Ihre Artikelbeschreibungen bereits ausreichend mobil-optimiert sind.

Prüfen Sie Ihre ebay Angebote anhand einer übersichtlichen Ampeldarstellung

Prüfen Sie Ihre ebay Angebote anhand einer übersichtlichen Ampeldarstellung

Die Ergebnisseite des eBay Mobile Friendly Checker sag Ihnen sofort, ob sie mobil-optimierte Artikelbeschreibungen verwenden

Ergebnisseite des eBay Mobile Friendly Checker

Aktive Inhalte werden in allen Artikelbeschreibungen blockiert

Neben der reinen mobil-freundlichen Gestaltung der Artikelbeschreibung überprüft das i-ways Tool auch, ob Ihre Artikelbeschreibungen aktive Inhalte (wie z.B. Flash oder Javascript) enthält. Auf den Einsatz dieser aktiven Inhalte sollen Sie möglichst schnell verzichten, da solche Elemente nicht selten zu erheblichen Problemen bei der mobilen Darstellung führen. Außerdem werden dererlei aktive Inhalte ab Frühjahr 2017 von eBay in allen Artikelbeschreibungen blockiert.

Aktive Inhalte, die hiervon betroffen sind, umfassen beispielsweise das Senden von Formularen, das Laden von Skripts, Plug-ins, die automatische Videowiedergabe, die Nutzung sogenannter „iFrames“ oder auch von „dynamischen Bannern“ für Sonderaktionen, die Einbindung von PDF Dokumenten oder auch YouTube-Videos, Symbole zum Teilen in sozialen Netzwerken, eingebettete Käuferbewertungen, Funktionalitäten zum Finden von Fahrzeug- und Motorradteilen, eigene Besucherzähler oder integrierte Währungsumrechner-Tools.

eBay selbst rät Verkäufern dazu, für Ihre Artikelbeschreibungen ausschließlich Text zu nutzen, damit potenzielle Käufer auf ihren Mobilgeräten weder zoomen noch horizontal scrollen müssen.

Mobil-optimierte Angebote haben nicht nur den Vorteil, dass Sie auf den Suchergebnisseiten von eBay, sondern auch auf denen von Suchmaschinen besser platziert werden.

Automatisch generierte Kurzbeschreibung

Damit Käufer über mobile Geräte die wichtigsten Informationen zu einem Artikel einfacher und schneller abrufen können, stellt eBay aktuell die Darstellung von Artikeln auf mobilen Geräten um. Käufern wird auf der mobilen Artikelseite eine von eBay gekürzte Kurzbeschreibung angezeigt. Dafür wählt ein eBay-Algorithmus den Bereich mit den relevantesten 250 Zeichen Ihrer Artikelbeschreibung aus und verwendet diese in der Vorschau auf der mobilen Artikelseite. Nach Klick ist Ihre vollständige Artikelbeschreibung weiterhin noch verfügbar und die Darstellung bleibt auch auf einem stationären Rechner unverändert.
Wenn Sie sich nicht auf diese eBay-Automatik verlassen möchten, können Sie auch manuell einen eigenen Bereich definieren, der maximal 800 Zeichen umfassen darf. Die Markierung der Passage erfolgt direkt in HTML durch einen kleinen Code-Schnipsel:

<div vocab="http://schema.org/" typeof="Product"><span property="description">selbstgewählte Kurzbeschreibung von maximal 800 Zeichen </span></div>

So erstellen Sie mobil-optimierte Artikelbeschreibungen

Gestalten Sie Ihre Artikelbeschreibungen so, dass diese in kurzen Absätzen und stichpunktartig nicht nur Ihre Artikel, sondern auch deren Beschaffenheit und Funktionsweise beschreiben. Nutzen Sie für Ihre Textdarstellung idealerweise nur eine Spalte und wählen Sie einen einfarbigen Hintergrund. Ein weißer Hintergrund mit Schwarzer Schrift bietet eine ideale Lesbarkeit für Ihre Artikelbeschreibungen. Überprüfen Sie außerden, dass Ihre Artikelstammdaten keine komplexe HTML-Strukturen (z.B. Tabellen) sowie kein Flash oder Javascript enthalten. Einfacher HTML Code kann eingesetzt werden, jedoch rät eBay selbst dazu, neue Angebotsvorlagen (Templates) nur in HTML5 – nicht in älteren HTML-Versionen – zu erstellen, damit die Darstellung mit allen gängigen Browsern gewährleistet ist.

Darüber hinaus haben wir Ihnen hier weitere konkrete Tipps zusammengestellt, die Ihnen dabei helfen, Ihre Artikelbeschreibungen für Mobilgeräte zu optimieren:

  • Schriftgröße und Schriftart: Um eine gute Lesbarkeit auf mobilen Geräten zu bieten, sollten Sie mit Ihren Produktbeschreibungen eine Schriftgröße von 12 Pixel nicht unterschreiten. Optimal ist eine Schrift in 16 Pixel Größe. Sie sollten auf jeden Fall die Lesbarkeit der von Ihnen verwendeten Schriften immer auch direkt auf mobilen Geräten testen. Hierbei macht es Sinn, einer sogenannten „Bottom-Up“-Vorgehensweise zu folgen und zuerst mit der kleinsten Konstante zu beginnen, d.h. ein Smartphone mit kleinem Screen. Neben einer gewissen Schriftgröße empfiehlt sich auch die Verwendung von einer begrenzten Zahl unterschiedlicher Schriftarten. Erfahrungsgemäß machen viele verschiedene Schriftarten bzw. auch Schriftgrößen die Darstellung unübersichtlich und sind somit nicht umsatzförderlich.
  • Inhaltsbreite: Nutzen Sie für Ihre Artikelbeschreibungen Vorlagen, die sich responsiv verhalten, sich also automatisch an die Displaygröße des Geräts anpassen. Dazu kann es sinnvoll sein, deren Gestaltung auf Basis von HTML 5, CSS und Media-Queries umzusetzen. Über CSS lassen sich Darstellungen für verschiedene Ausgabemedien festlegen, wobei deren Zuordnung zu einem Medium über sogenannte Media Queries erfolgt. Media-Queries ordnen ein Stylesheet zu verschiedenen Ausgabemedien und sorgen dafür, dass der Inhalt Ihrer Artikelbeschreibung unabhängig von der Viewport-Breite richtig dargestellt wird. Das bedeutet, dass die Breite Ihrer Artikelbeschreibung automatisch an die jeweilige Bildschirmgröße angepasst wird, ohne dass ein Interessent zoomen muss.
  • Immer wichtiger: Die mobiloptimierte Darstellung Ihrer eBay Angebote

    Meta Viewport: Der Viewport ist eine Metaangabe, die im Headbereich der Website angegeben wird. Ein Meta Viewport ist, vereinfacht gesagt, das Anzeigefenster auf einem mobilen Endgerät, welches der kompletten Bildschirmbreite entspricht. Da die Bildschirmbreite von Gerät zu Gerät variiert, sollte die Inhaltsbreite nicht größer als die Viewport-Breite sein. Dazu sollten Sie den Meta-Viewport-Tag so setzen, dass die Seite „responsive“ dargestellt wird, d.h. über ein reaktionsfähiges Design verfügt, über welches ihre Darstellung so angepasst wird, dass sie sich jedem Betrachter so übersichtlich und benutzerfreundlich wie möglich präsentieren.
    Sie sollten darauf achten, keine festen Bildschirmbreiten (wie z. B. div { width: 500px; }) zu hinterlegen, da diese auf kleinen Bildschirmen oft zu breit für den Meta Viewport sind. Wenn Sie die Viewport-Breite entsprechend richtig setzen, wird Ihre Artikelbeschreibung automatisch an die jeweilige Bildschirmgröße angepasst, ohne dass der Käufer zoomen muss. Um das auszuschließen, empfiehlt es sich, relative Werte wie z. B. div { width: 100%; } zu verwenden. Darüber hinaus sollte für das Verhalten auf iOS im Header ein Meta Viewport enthalten sein, in dem folgender Ausdruck eingebunden ist: width=device- width, initial-scale=1.

  • CSS Media Queries (Medienabfragen): CSS ist eine Stylesheet-Sprache, mit der Gestaltungsanweisungen hinterlegt werden. Bei eBay können Sie auch weiterhin externe CSS-Dateien laden, solange diese keine aktiven Inhalte enthalten. Um die Ladezeiten der Seiten zu verkürzen, ist es ratsam, nur Inline-CSS zu verwenden.
    Über CSS Media Queries kann nach der Bildschirmgröße und nach der horizontalen oder vertikalen Ausrichtung des Geräts gefragt werden, auf dem die jeweilige Artikelbeschreibung angezeigt werden soll. Die CSS-Gestaltungsanweisungen sorgen dabei dafür, dass Ihre Inhalte auf jedem Gerät des Nutzers optimal angezeigt werden. Insofern bilden CSS Media Queries eine wesentliche Voraussetzung für ein responsiv funktionierendes Webdesign, das sich an die verschiedenen Bildschirmgrößen anpasst, ohne dass der Käufer zoomen muss oder einzelne Elemente Ihrer Artikelbeschreibung falsch angezeigt werden.
  • Plug-ins: Künftig werden sogenannte aktive Inhalte (wie JavaScript oder Flash) oder auch Plug-ins von eBay auf deren Seiten blockiert. Häufig wird bei eBay z.B. auch noch eine über das Plug-in des Adobe Flash Players eingebundene Cross-Selling-Galerie genutzt, die bald in dieser Form von eBay nicht mehr angezeigt wird.
  • JavaScript: Angebote, die ab Frühjahr 2017 noch aktive Inhalte enthalten, werden bei eBay nicht mehr wie erwartet dargestellt. Sie sollten deshalb Ihre Angebote entsprechend optimieren und aktive Inhalte wie JavaScript, aber auch (s.o.) Adobe Flash, Plug-ins oder auch sendbare Formulare aus Ihren Beschreibungen entfernen. Zu den von eBay bald nicht mehr unterstützten Bestandteilen von Artikelbeschreibungen gehört JavaScript (kurz JS). Es handelt sich dabei um eine Skriptsprache, um Benutzerinteraktionen auszuwerten, Inhalte zu verändern, nachzuladen oder zu generieren und so die Möglichkeiten von HTML und CSS zu erweitern.

Machen Sie sich mit VIA-eBay Ihre Arbeit leichter

Sollten Sie noch den eBay Verkaufsmanager oder das eBay Verkaufsformular zum Erstellen von Angeboten nutzen, so ist eine Vielfachbearbeitung leider nicht möglich. Sie müssen jedes Angebot einzeln für die mobile Ansicht anpassen.

Gibt es eine zeitsparende Lösung um Ihre eBay-Angebote mobil-optimiert einzustellen?

Ja! Wenn Sie Ihre Angebote über die Lösung von VIA-eBay einstellen, müssen Sie nicht jedes Angebot einzeln anpassen, sondern können Ihre Angebote gebündelt aktualisieren. Sollten Sie dazu das VIA-eBay Standard-Template nutzen, so müssen Sie keine Anpassungen mehr vornehmen, da dieses bereits mobil-optimiert ist. Sollen Sie ein eigenes Template verwenden, müssen Sie nur einmal Ihr mobil-optimiertes Template in der Templateverwaltung abspeichern und mit einem Klick auf „alle Angebote aktualisieren“ werden all Ihre eBay Angebote automatisch mit mobil-optimierten Artikelbeschreibungen dargestellt.

Schauen Sie sich die Lösung in einer Live Demo an!

Die Lösung von VIA-eBay macht sowohl für diejenigen Sinn, die auf eBay durchstarten möchten, als auch für diejenigen, die dabei keine Ressourcen für einen zeitraubenden Listing-Prozess oder eine manuelle Artikelpflege aufwenden möchten.Sie können sich einfach über die VIA-eBay Webseite für einen der nächsten Termine anmelden. Eine Live Demo dauert etwa 40 Minuten. Anschließend haben Sie Zeit, Ihre Fragen einem unserer erfahrenen technischen Betreuer zu stellen.

Jetzt für nächste VIA-eBay Live Demo anmelden

Weitere Informationen

eBay Verkäufernews
eBay PDF mit Erläuterungen zur Mobil-Optimierung Ihrer eBay-Angebote
Mobile Optimierung – ein weiterer Afterbuy Blogbeitrag zum Thema
Übersicht über Bildschirmgrößen von Smartphones und Tablets sowie deren Verbreitung
Grundsatz zur Verwendung von Skriptsprachen bei eBay
Automatisieren Sie Ihr eBay Verkaufshandling mit VIA-eBay

*Quelle: eBay Inc., Fast facts at-a-glance, 4. Quartal 2015